Selection

Book with reading glasses and coffee

Über das Buch

Selection (englischer Originaltitel: The Selection) ist ein Young Adult-Roman von Kiera Cass und das erste Buch einer fünfteiligen Reihe. Erschienen ist es 2012.

Nach dem vierten Weltkrieg gibt es Amerika nicht mehr. Ein neues Land namens Illéa ist entstanden. Ein dystopischer Ort, in dem die Bevölkerung in Kasten eingeteilt ist und viele Menschen an Hunger leiden. Die Kasten bezeichnen einerseits den gesellschaftlichen Status einer Person. Andererseits sind sie Schicksal, denn sie bestimmen, welche Berufe man ergreifen darf. Aufstieg ist möglich. Zum Beispiel durch Heirat.

Als der Königssohn von Illéa eine Braut sucht, bewirbt sich die Protagonistin America auf Wunsch der Mutter für den Auswahlprozess – und wird ausgewählt. Sie zieht mit ihren Mitbewerberinnen ins Schloss und hat vor, so lange wie möglich dabei zu bleiben. Weniger um tatsächlich die Gunst des Prinzen zu gewinnen. Sie liebt einen anderen. Aber der Auswahlprozess bringt ihrer Familie Geld, das sie als Angehörige der Kaste 5 dringend braucht.

Was ich mochte

  • Die Liebesgeschichte zwischen America und Maxon. America als Hauptfigur war auch ganz nett.
  • Dass der Exfreund Aspen als Love-Interest wieder zurückkehrt.
  • Dass es interessante Konflikte gab (Kastensystem, Rebellen)

Was ich nicht mochte

Die Geschichte hat etwas von der Fernsehserie “Der Bachelor”: Eine Gruppe Mädchen kämpft darum, vom Prinzen zur Frau gewählt zu werden. Das klingt wenig emanzipiert.

Fast hätte ich deswegen nicht zum Buch gegriffen. Grund für die Wahl war, dass das Buch bei Jugendlichen beliebt ist und ich wissen wollte, was im Young Adult-Bereich gerade angesagt ist.

Was habe ich gelernt?

Obwohl die Geschichte erst etwas kitschig klang, war sie am Ende weniger schnulzig als befürchtet. Sie war immer noch eine Romanze. Aber ich habe auch gelernt, welche Elemente ein modernes Märchen braucht und wie man schnulzigen Geschichten genügend Tiefe verleiht. 

Meine Lieblingsstelle

Die erste private Begegnung zwischen America und Maxon im Schlosspark.

“Und wofür kämpfen Sie?”
“Ich bin eigentlich aus Versehen hier.”
“Versehen?”
“Ja. Gewissermaßen. Das ist eine lange Geschichte. Jedenfalls bin ich jetzt hier. Und ich kämpfe nicht. Ich habe vor, das gute Essen zu genießen, bis man mich rauswirft.”

aus: Selection (Kiera Cass)
Share on facebook
Share on pinterest
Share on email

Ähnliche Beiträge

Liebesszene 1 Verbotene Liebe Lumpenbündel

Verbotene Liebe

Neben dem Lumpenbündel ging das Mädchen in die Hocke. Ein Mensch lag darunter verborgen. Tilda hatte noch nie so dunkle Haare gesehen.

Mehr lesen
0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x