Ein Moment in Slow Motion

Ziel

Übe das genaue Beschreiben. Konzentriere dich auf das Erlebbare und achte auf die Details.

Aufgabe

Beschreibe in 300-700 Wörtern eine Handlung, die in Echtzeit zehn Sekunden dauert. Du kannst entweder aus der Ich-Perspektive oder aus der personalen Perspektive (er/sie/es) erzählen. Benutze keine inneren Monologe. Die Lesenden erfahren nicht, was deine Figur denkt. Beschreibe nur, was deine Figur sieht oder tut.

Wichtig

  • Beschränke dich auf zehn Sekunden Echtzeit.
  • Setze direkt mit der Handlung ein.
  • Gib den Lesenden keinen Kontext zur Handlung. Schreibe also nicht, was davor oder danach passiert.
  • Erleben nicht denken! Deine Figur erinnert sich nicht an vergangene Ereignisse. Sie überlegt nicht, was anderswo gerade geschieht. Deine Figur erlebt.
  • Beschreibe nur die “greifbaren” Dinge, die tatsächlich vor sich gehen.

Inspirationen

Einige Ereignisse erscheinen Personen länger zu dauern als sie in Wirklichkeit der Fall ist. Beispiele dafür sind Unfälle, Küsse oder Überfälle.

Eigener Text

Diese Aufgabe war eine Herausforderung für mich. Vor allem aus dem Kopf des Protagonisten zu bleiben und nur das Erlebbare zu schildern fiel mir nicht leicht.

Schroedinger’s Cat

Wie ist dein Text geworden? Was ist dir besonders schwer gefallen? Poste einen Link zu deinem Ergebnis in den Kommentaren. Ich bin gespannt!

Anmerkung

Diese Schreibübung stammt aus dem Modul “The Craft of Setting” und ist Teil der Spezialisierung: Creative Writing.

Share on facebook
Share on pinterest
Share on email

Ähnliche Beiträge

Liebesszene 1 Verbotene Liebe Lumpenbündel

Verbotene Liebe

Neben dem Lumpenbündel ging das Mädchen in die Hocke. Ein Mensch lag darunter verborgen. Tilda hatte noch nie so dunkle Haare gesehen.

Mehr lesen
0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x