Jelina – in einem Absatz

Die Schneeflocken-Methode – Schritte zum eigenen Buch
1-Satz-Zusammenfassung:

Einsame Tochter eines Grafen (12), die in die Dunkelheit geht, um den Schatten loszuwerden, der sie verfolgt und dort einen Freund/Bruder findet, für den sie bereit ist, alles aufzugeben.

Ziel:
  • Will den Schatten loswerden, der sie verfolgt – den sie aber zugleich auch in sich selbst vermutet. Wie läuft man vor etwas davon, das in einem wohnt?
  • Will verhindern, dass sie ins Kloster muss.
  • Will Freunde haben.
Hindernis:
  • Die Dunkelheit, in der sie lebt, um den Schatten loszuwerden, macht sie krank.
  • Der Freund, den sie findet, ist der Schatten, der sie verfolgt.
Aha-Erlebnis:

Jeder Mensch hat zwei Seiten; es kann sein, dass man die eine fürchtet und die andere liebt.

Jelina in einem Absatz

Jelina lebt mit ihrem Vater und wenigen Angestellten abgeschieden auf einer heruntergekommenen Burg nahe dem Nonnenfelsen. Zu Beginn der Geschichte verursacht Jelina einen Unfall, bei dem ein Junge stirbt. Dadurch erfährt Jelina, dass ein Schatten auf ihr lastet, der Böses tut. Ihr Vater möchte sie deswegen ins Kloster schicken. Jelina versteckt sich in einer geheimen Kammer, die sie entdeckt hat – und begegnet dort einem blassen Jungen (Jaro), der in dieser Kammer lebt, ohne dass jemand davon weiß. Jelina vertraut sich dem Jungen an. Jaro bietet ihr an, dass sie sich bei ihm verstecken kann. Jelina stimmt zu, merkt dabei aber nicht, dass sie dadurch das Schattenreich betritt. Sie ist froh, in Jaro einen Freund gefunden hat, mit dem sie nachts die Schattenwelt entdecken kann. Allerdings nagen wegen des toten Jungens Schuldgefühle an ihr. Und die Erlebnisse im Schattenreich verstören sie. Während Jaro in ihrer Gesellschaft immer lebendiger zu werden scheint, macht die Schattenwelt Jelina schwer krank. Aus Sorge verrät Jaro der Amme Jelinas Versteck. Die Amme holt Jelina zurück in die normale Welt. Jelina ist wütend auf Jaro, weil er versprochen hat, sie nicht zu verraten. Jelina hat Angst vor dem Schatten, Alpträume plagen sie – und sie verstrickt sich zunehmend in der Wahnvorstellung, ihre Mutter getötet zu haben. Jaro reist mit Jelina zur Stunde ihrer Geburt, um ihr zu beweisen, dass das Unsinn ist. Dabei erfährt Jelina, dass Jaro ihr Zwillingsbruder ist. Er wurde nach der Geburt von der Schwarzen Nonne dazu verflucht, Jelinas Schatten zu sein. Jelina ist entsetzt, dass Jaro ihr Schatten ist und das scheinbar auch die ganze Zeit wusste. Sie fühlt sich von Jaro betrogen. Lone (Jelinas Amme und engste Vertraute) kann sie jedoch davon überzeugen, dass Jaro für sie alles aufgegeben hat und selbst nur ein Opfer des Fluchs ist. Dadurch, dass Jaro Jelina aus der Schattenwelt freigegeben hat, kann er selbst die Schatten nie wieder verlassen. Jelina fühlt für ihn und beschließt, dass es Zeit ist, dass Jaro im Licht lebt. Sie möchte sich für ihn opfern, indem sie sich selbst tötet – da Jaros Schattendasein an ihr Lebenslicht gebunden ist. Jaro rettet ihr im letzten Moment das Leben. Das gelingt ihm, indem er einen Zauberspruch sagt, der ihn tötet, ihm aber bis zum Sonnenuntergang einen richtigen Körper gibt. Indem die beide Geschwister bereit sind füreinander alles aufzugeben, brechen sie den Fluch und finden ineinander, wonach sie immer gesucht haben: einen wahren Freund.

Anmerkung

Dieser Entwurf ist das Ergebnis von Schritt 3 der Schneeflocken-Methode. Als ich vor einem Jahr mein Buch begonnen habe, gab es dieses Blog noch nicht. Daher habe ich nicht daran gedacht, jeden einzelnen Schritt separat aufzubewahren. Die Zusammenfassung in einem Absatz hatte ich in Schritt 5 der Schneeflocken-Methode erweitert – daher ist Schritt 3 verloren. Für die Zwecke dieses Artikels habe ich Schritt 5 gekürzt. Jedoch nur, damit deutlich wird, wie der Absatz durch Details zu einer ganzen Seite heranwächst. Allerdings merke ich, dass es unmöglich ist die erste Fassung des Absatzes zu rekonstruieren. Der ursprüngliche Text war kürzer und weniger kohärent. Die Schritte der Schneeflocken-Methode sind als Prozesse gedacht und nicht als Produkte. Es geht darum sich durch Anreichern des Texts immer mehr dem fertigen Buch zu nähern. Es ist daher eigentlich auch nicht wichtig, dass andere verstehen, was du schreibst. Es ist wichtig, dass du es verstehst und dich zum nächsten Schritt auf deinem Weg zum Buch begebt. Beim Kürzen des Texts für diesen Artikel habe ich viele Lücken in der Storyline gefüllt, ansonsten wäre die Geschichte unverständlich geblieben. Schritt 5 ist allerdings noch im Original erhalten und wenn du diesen Text liest, wirst du besser verstehen, was genau ich mit fehlender Kohärenz meine.

Share on facebook
Share on pinterest
Share on email

Ähnliche Beiträge

Liebesszene 1 Verbotene Liebe Lumpenbündel

Verbotene Liebe

Neben dem Lumpenbündel ging das Mädchen in die Hocke. Ein Mensch lag darunter verborgen. Tilda hatte noch nie so dunkle Haare gesehen.

Mehr lesen
0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x