Ein Tiger, den wir fürchten müssen

Ein Tiger, den wir fürchten müssen

Für das Gedicht “Ein Tiger, den wir fürchten müssen” habe ich mich von meinen liebsten Gedichten aus dem Buch Gedichte fürs Gedächtnis: Zum Inwendig-Lernen und Auswendig-Sagen (ausgewählt von Ulla Hahn) inspirieren lassen.

In diesem Beitrag zeige ich dir Schritt für Schritt, wie ich aus den Fundstücken mithilfe der Montage-Technik ein Gedicht kreiert habe.

Runde 1: Inspirieren lassen

Wähle intuitiv Sätze, die dir gefallen und schreibe sie ab.

  • Sie war immer eine freie Seele.
  • Ihre Augen blitzten gelb.
  • Sie ist immer auf der Hut, bereit um ihr Leben zu kämpfen.
  • Sie kämpft als wäre sie riesig, als wohne ein Tiger in ihr.
  • Als müsste nicht sie uns fürchten, sondern wir uns vor ihr.
  • Einen heiligen Becher, gefüllt bis zum Rand.
  • Welche sterben, wenn sie lieben.
  • Dunkel
  • licht
  • sichtbar
  • Nebel
  • unentrinnbar
  • Nebelstreif
  • Seltsam im Nebel zu wandern
  • Suchen hat seine Zeit und finden
  • Schmerz versteinerte die Schwelle
  • Mancher auf der Wanderschaft, kommt ans Tor auf dunklen Pfaden
  • Und hinter tausend Stäben keine Welt
  • Und hört im Herzen auf zu sein.
  • Das hörte eine falsche Nonne.
  • Und der König winkt wieder
  • die Häscher in Bande
  • Die Stadt vom Tyrannen befreien
  • Ich habe nichts als mein Leben
  • Dass der Freund dem Freunde gebrochen die Pflicht
  • Er schlachte der Opfer zweie und glaube an Liebe und Treue
  • Zehntausend folgen oder mehr
  • Ein Märchen aus uralten Zeiten
  • Vom Schwarzhaar, das sie offen trug.
  • Und keinen Namen für die Kinder
  • Aus der Asphaltstadt in die Wälder gar
  • Und nebenan übte ein Mensch Klavier
  • Ich kannte früh des Jammers Bahn.

Runde 2: Rosinen picken

Suche dir die besten Sätze aus und reduziere die Anzahl so weit wie möglich.

  • Sie war immer eine freie Seele.
  • Ihre Augen blitzten gelb.
  • Sie kämpft als wäre sie riesig, als wohne ein Tiger in ihr.
  • Als müsste nicht sie uns fürchten, sondern wir uns vor ihr.
  • Schmerz versteinerte die Schwelle
  • Mancher auf der Wanderschaft, kommt ans Tor auf dunklen Pfaden
  • Zehntausend folgen oder mehr
  • Ein Märchen aus uralten Zeiten
  • Vom Schwarzhaar, das sie offen trug.
  • Und keinen Namen für die Kinder
  • Aus der Asphaltstadt in die Wälder gar

Runde 3: Verändern & hinzufügen

Kürze die Sätze und schreibe sie um. Arrangiere die Sätze und füge Eigenes hinzu.

Aus der Asphaltstadt
Kommt sie ans Tor.
Kommt ans Tor
Auf dunklen Pfaden.
Auf dunklen Pfaden
Betritt sie das Herz.
Betritt das Herz
Wie eine Schwelle.
Geht über die Schwelle
Mit nichts als dem Leben
Mit nichts als dem Leben
doch die Seele ist frei.
Frei trägt sie die Seele,
das Schwarzhaar offen.
Das schwarze Haar offen
trägt sie den Schmerz.
Trägt in sich den Schmerz
Der Namenlosen.
Der namenlosen Träume
Zehntausend oder mehr.
Zehntausend gefallene Träume
trägt sie offen im Herzen.
Das Herz versteinert,
die Augen gelbe Blitze.
Gelbe Blitze,
die wir fürchten müssen.
wie einen Tiger
aus uralten Zeiten.

Ein Tiger,
der zu uns fand
auf dunklen Pfaden.

Ein Tiger,
den wir fürchten müssen.

Runde 4: Vorlesen & überarbeiten

Lies das Gedicht laut vor und mache den Feinschliff.

Aus der Asphaltstadt
Kommt sie ans Tor.
Kommt ans Tor
Auf dunklen Pfaden.
Auf dunklen Pfaden
Betritt sie das Herz.
Betritt das Herz
Wie eine Schwelle
Mit nichts als dem Leben.

Mit nichts als dem Leben
Betritt sie das Herz
Und ihre Seele ist frei.
Frei trägt sie die Seele,
Das Schwarzhaar offen.
Das schwarze Haar offen
Trägt sie in sich
Den Schmerz der Namenlosen.

Den namenlosen Schmerz
Der Träume.
Zehntausend oder mehr
Gefallene Träume trägt sie
Vernarbt im Herzen.

Das Herz vernarbt,
Die Augen dunkle Blitze.
Dunkle Blitze,
Die wir fürchten müssen
Wie einen Tiger
Aus uralten Zeiten.

Ein Tiger,
Der zu uns fand
Aus der Asphaltstadt.

Ein Tiger
Auf dunklen Pfaden,
Den wir fürchten müssen.

Runde 5: Gestalten

Abschließend habe ich das Gedicht mit Canva Pro gestaltet.

Lust bekommen selbst ein Montage-Gedicht zu schreiben? Lass dich von deinen Lieblingsgedichten inspirieren und poste dein Gedicht in den Kommentaren.

Ähnliche Beiträge

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Would love your thoughts, please comment.x